DSC_0041_1.jpg
liber de.jpg

LIBER DE CULTURA HORTORUM

Publikation.

Walahfrid Strabo, ein Mönch, der im 9. Jahrhundert auf der Insel Reichenau im Bodensee sein bescheidenes Le­ben fristete, hat uns ein wertvolles Werk hinterlassen. Eine Gedichtesammlung über die Pflanzen seines Gartens, die als erstes literarisches Zeugnis der Gartenkultur in Mittel­europa gilt. Er portraitierte in dieser Schrift «Liber de cul­tura hortorum», zu deutsch «Schrift über den Gartenbau» 23 Pflanzenarten und ihre Heilwirkungen. Über jede dieser Arten habe ich ein eigenes Portrait verfasst, um einen be­leuchtenden Blick auf die reiche Geschichte, Verwendung, Symbolik und Ökologie dieser frühmittelalterlichen Heilmit­tel werfen zu können. Die Reihenfolge und Titelsetzung der Kapitel orientiert sich dabei den Gedichten in Strabos «Liber de cultura hortorum».

DSC_0173.JPG
DSC_0187.JPG
e2301252148385.590704edd54b6.jpg
DSC_0184.JPG
liber-de.gif